Archiv der Kategorie: Allgemeines

Kursangebot Balmeggberg 2013

Auch 2013 wird das Kursangebot auf dem Balmeggberg interessant und herausfordernd!Kursübersicht 2013

  • 13. April: Pilze im eigenen Garten züchten
  • 25. Mai: Permakultur beflügelt meinen Garten (Einführungskurs)
  • 8. Juni: Tag des offenen Gartentors
  • 14.-28. Juli: Permakultur-Design Kurs (72-Stunden-Kurs)
  • 21. September: Tag des offenen Gartentors
Besonders zu empfehlen ist der Permakultur-Design-Kurs: Er beinhaltet eine zweiwöchige Ausbildung in der Permakultur nach Mollison. Voraussetzung für die Teilnahme an diesem 72-Stunden-Kurs ist ein Permakultur-Einführungskurs.
Im Frühling wird es zudem einen Kurs zur Pilzzucht auf Laubholz geben, im praktischen Teil werden Holzrugel mit Pilzmycel beimpft.
Zweimal jährlich (Juni und September) gibt es Führungen zum lebendigen Permakulturprojekt auf dem Balmeggberg.
Advertisements

Pilzfest im Trub

Das Pilzfest vom Samstag 15. September beim Schermtannenbeizli im Trub war ein Erfolg. Zahlreiche Leute erschienen, kauften Holzrugel und frisch geerntete Austernseitlinge oder diskutierten mit dem Pilzexperten Dani Ambühl.


Genau zum richtigen Zeitpunkt waren bei Fritz Baumgartner mehrere Kilogramm der Edelpilze aus dem Holz gestossen. Diese wurden zusammen mit eingemachten Pilzen vom Balmeggberg zum Verkauf angeboten. Daneben konnten verschiedenste Wildpilze bewundert und feine Austernseitlinge im Bierteig – offeriert von Elisabeth Siegenthaler – degustiert werden.

Am 13. September erschien zudem in der Wochenzeitung ein Artikel über den erfolgreichen „Pilzzüchter“ Fritz Baumgartner.

Verkauf von Holzrugeln für die Pilzzucht im Garten
Wir verkaufen mit Pilzsporen geimpfte Holzrugel. Kleiner Pflegeaufwand, ideal zum Einpflanzen in den Garten! Die Hölzer sind ca. 50 cm lang und messen zwischen 25-30 cm im Durchmesser.Interessenten melden sich beim Büro Weichen stellen.

Die Website vom Schermtannenbeizli

Machbarkeitsstudie Holz Trub

Mit einer Machbarkeitsstudie hat das Büro Weichen stellen in den vergangenen zwei Jahren verschiedene Projekte untersucht, die das Ziel haben, die Wertschöpfung in der regionalen Holzwirtschaft von Trub und Umgebung zu steigern. Die Studie mit einer Übersicht der weiterlaufenden Projekte ist abrufbar unter https://weichenstellen.files.wordpress.com/2009/11/120604schlussbericht_holz-trub.pdf.

Truber Holz – natürlich bauen mit Holz aus der Region

In der alten Sägerei im Längengrund in der Gemeinde Trub entsteht gegenwärtig eine neue Werkhalle für das Massivholz-Elementbau-System Truber Holz. Die Elemente werden aus naturbelassenen Brettern gefertigt, die mit einem Holzdübel verbunden werden. Ohne Leim, Kunststoffe und Metall. Mehr Informationen unter www.truberholz.ch.

Franz Held und Strom von hier in der BZ

Heimlicher Solarkönig des Emmentals

Strom von hier bei 20 Minuten Online

Der Sonnenkoenig aus dem Emmental

Ein Klick – und der Sonnenstrom fliesst

Folgeveranstaltung Polit-Apero und Video Agrotourismus

Am 1. Februar diskutierten anlässlich der Folgeveranstaltung zum Polit-Apero ca. 25 Truberinnen und Truber intensiv über die beiden Schwerpunktethemen Tourismus und Metzgerei. Die Idee einer Metzgerei im Trub steht bereits länger im Raum und es geht nun darum, konkrete Abklärungen zu treffen (Standort, Wirtschaftlichkeit usw.). Auch der Tourismus ist in der Gemeinde kein neues Thema – unter anderem beschäftigt sich die Arbeitsgruppe Tourismus damit. An der Folgeveranstaltung wurde über verschiedene Möglichkeiten geredet, wie der (sanfte) Tourismus im Trub gefördert werden kann.

Als Aufhänger zum Thema Tourismus zeigte TeleBärn-Moderatorin Michelle Renaudu zu Beginn der Veranstaltung einen kurzen Beitrag über die Unterstützung des Agrotourismus durch die Schwezer Berghilfe: